16.01.2018

Damen MTV Handorf: Viel Lehrgeld, aber auch tolle Spiele!

Bezirksliga ++ 12. Platz ++ 1 Punkt ++ 18:60 Tore

Der MTV Handorf startete als Neuling in die Serie, musste schnell erkennen, dass es in der Bezirksliga doch etwas anders zugeht als im Kreis. Die Mannschaft von Trainer Jens Gläser musste einiges an Lehrgeld bezahlen, auch wenn man in einigen Spielen nicht das schlechtere Team stellte. Was ist in dieser Serie noch drin, kann das Team die weltberühmte rote Laterne noch abgeben? Wir fragten bei Spielerin Jannika Meyer nach.

Jannika, wie fällt dein Fazit der bisherigen Saison aus?
Als Aufsteiger in die Bezirksliga Ost haben wir es sehr schwer. Wir stehen aktuell auf dem letzten Tabellenplatz mit einem Punkt – das haben sich viele bestimmt anders vorgestellt. Jedoch sollten wir die Kirche im Dorf im lassen. Wir sind im Sommer nicht als Tabellenerster der Kreisliga aufgestiegen, und viele Mädels schnuppern zum ersten Mal überhaupt Bezirksligaluft. Wir haben bereits tolle Spiele gemacht und hätten definitiv den einen oder anderen Punkt mehr verdient gehabt. Das Team ist seit dem Sommer noch mehr zusammengerückt und hat sich unheimlich entwickelt. Darauf wollen wir aufbauen!

Ist die Liga eher stärker oder schwächer als erwartet?
Unterschiedlich. Die aktuell oben stehenden Mannschaften spielen schon richtig guten Fußball. Ab dem Mittelfeld ist jedoch jede Mannschaft schlagbar.

Wie weit seid ihr von den eigenen Zielen entfernt?
In vielen Köpfen schwebt definitiv das Ziel „Klassenerhalt“. Zu einem Nicht-Abstiegsplatz sind es immerhin 10 Punkte. Wir werden schauen, was wir aus dem Team noch herausholen können und wohin uns die Reise führt.

Wie siehst du die eigene Trefferquote?
Während unsere 1. Herren den Höchstwert an Toren der 1. Kreisklasse aufweist, ist das Toreschießen wohl unser größtes Defizit. Wir sind zu unsicher vor dem gegnerischen Tor, lassen enorm viele Chancen liegen. Uns fehlt die Torgeilheit! Das muss sich schnellstmöglich ändern – dann lassen sich Spiele auch einfacher gewinnen.

Hat es zu oft im eigenen Kasten geklingelt?
Wenn du die Chancen vorne nicht nutzt, klingelt es bekanntlich öfter mal im eigenen Tor. Unsicherheiten auf der Torwartposition und kleinere Fehler in der Verteidigung werden in der Liga direkt bestraft – das war in der Hinrunde leider zu oft der Fall!

Welches Spiel hat dir am meisten Freude bereitet?
Der Höhepunkt der Saison war sicherlich das Derby gegen die Mädels aus Radbruch. Die Vorfreude war groß, denn viele bekannte Gesichter trafen aufeinander. Während wir zwar spielerisch deutlich überlegen waren, machte Radbruch die Tore. Ein Derby mit richtigem Charakter und hitzigen Szenen, das trotz der Niederlage richtig viel Spaß gemacht hat! Wir freuen uns schon aufs Rückspiel!!!

Und bei welchem Match hast du graue Haare bekommen – und warum?
Das Auswärtsspiel in Böddenstedt war sicherlich nichts für schwache Nerven. Wir gingen zwar 0:1 in Führung, die Gegner waren aber von Anfang an die spielerisch bessere Mannschaft. Ein Spiel mit viel negativer Spannung, das von vielen Streitigkeiten zwischen den Trainern und dem Schiedsrichter geprägt war. Nach Platzverweisungen der Trainer und den Verletzungen zwei unserer Spielerinnen, war die Luft dann komplett raus und wir mussten uns am Ende 10:1 geschlagen geben.

Wer ist von den Spielern seit dem Saisonstart nicht mehr dabei?
Mit Finja Szkaratkiewicz und Frederieke Stüber haben uns im Sommer zwei junge Spielerinnen für ein Auslandsjahr verlassen – beide werden hoffentlich im Sommer 2018 zu uns zurückkehren.

Gibt es Langzeitverletzte, die in der Rückserie wieder angreifen werden?
Leider habe ich mich als Kapitän der Mannschaft verletzt und musste mich im Oktober einer Knieoperation unterziehen. Sofern der Heilungsprozess weiterhin gut verläuft, werde ich aber im Februar wieder auf dem Platz stehen können! Ansonsten haben wir zum Glück keine Langzeitverletzten.

Werden euch in der Winterpause Spieler verlassen?
Becky Christmann verlässt uns im Winter und wird ein halbes Jahr nach Spanien gehen. Wir hoffen, dass auch sie dann im Sommer zurückkehrt!

Sind Neuzugänge sicher oder geplant?
Nein!

Was gibt es noch zu sagen?
Im Namen aller Spielerinnen möchte ich noch einmal unserem Trainerteam danken. Es ist nicht selbstverständlich, was diese für uns auf dem Platz und auch neben dem Platz leisten! Ohne euch wäre vieles unmöglich! Danke! Ebenso drücken wir gerade unserer 1. Herren unheimlich die Daumen, dass sie am Ende der Saison unter den ersten vier der 1. Kreisklasse stehen!!!

Kommentieren

Vermarktung: