02.08.2017

Bezirkspokal: VfL Lüneburg musst sich Emmendorf geschlagen geben

VfL Lüneburg - SV Emmendorf 1:5 (0:3)

Da nutzte auch nicht der Blick in den Himmel - der VfL mit Daniel Stäcker verlor deutlich.

Das Kapitel Bezirkspokal ist für den VfL Lüneburg durch! Die grün-weißen verloren in der 2. Runde gegen Landesligist SV Emmendorf 1:5. Erneut wurde die Partie bei der SV Eintracht Lüneburg auf der Hasenburg ausgetragen, da der VfL-Platz gesperrt ist. In der 25. Minute nahm das Unheil seinen Lauf, B. Silbermann legte das 0:1 vor. Nur 8 Minuten später lag der Ball wieder im VfL-Gehäuse, Elbers traf zum 0:2. Dem noch nicht genug, 4 Minuten vor der Pause fiel die Vorentscheidung, erneut durfte B. Silbermann jubeln (41.).

Nach dem Wechsel versuchte der VfL noch einmal alles, schaffte in der 51. Minute durch Fischer den Anschluss. Doch die Hoffnung hielt nur bis zur 72. Minute, dann traf Meyer zum 1:4. Den Schlusspunkt setzte der überragende B. Silbermann in der 86. Minute - 1:5.

Damit kommt es am kommenden Sonntag, 15:00 Uhr, im Achtelfinale zur Partie TSV Bardowick - SV Emmendorf.

Kommentieren

Vermarktung: