08.10.2017

1. Kreisklasse: Reichlich Treffer am 6. + 7. Oktober - die Nachberichte

TSV Gellersen II – TSV Bardowick II 2:1 (0:0)

Malte Twesten (Kapitän) und der TSV Gellersen II setzten sich gegen den TSV Bardowick II durch.

TSV-Trainer Thore Lohmann: "Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient, denn auf beiden Seiten war es viel Stückwerk, dazu gab es eine Menge unkontrollierte Bälle. Wir hatten das Glück, dass wir einen Bardowicker Fehler ausnutzen konnten, sie unsere Fehler hingegen nicht bestraften. Einziger Spieler mit Normalform bei uns war Rybakowski - heute war es an der Linie extrem anstrengend... Bardowick hatte vor unserem glücklichen 1:0 zwei dicke Chancen, wir dafür nach unserem 2:1 drei 100-prozentige Konter, die wir aber nicht nutzten - das passte auch zum Spiel!"

Tore
1:0 Rybakowski (48.) - Ball im Kopfballduell durch Rybakowski erobert, Doppelpass mit Wasarirevu, zentral am 16er freigespielt, aus 11m verwandelt
1:1 Bastian (51.) - Verkettung von Fehlern in der Defensive, flacher 16m-Schuss in das rechtes Eck
2:1 Rybakowski (81.) - Fehler Bardowick zentral nach Doppelpass mit Struwe, allein auf Torwart zu, aus 14 Metern flach eingeschoben

SV Scharnebeck II – TSV Mechtersen/Vögelsen II 3:1 (1:1)

SVS-Cotrainer Lukas Lindemann: "Der TSV hat uns hier das Leben wirklich schwer gemacht! Sie standen immer eng am Gegenspieler und störten uns früh, so dass wir unsere Art von Fußball nicht spielen konnten. Nach den ersten 45 Minuten ging das 1:1 völlig in Ordnung. Nach der Pause haben wir nach und nach Oberwasser bekommen, konnten endlich unseren Fußball spielen und gewannen am Ende verdient mit 3:1, weil dem TSV etwas die Kraft ausging."

Tore

1:0 Menzel (11.)
1:1 Gödecke (42.)
2:1 H. Hagemann (59.)
3:1 Rutz (90.)

TSV Adendorf – TuS Barendorf II 1:4 (0:1)

TSV-Trainer Thomas Simon: "Der TuS hat hier verdient gewonnen, sie waren immer einen Schritt schneller, in den Zweikämpfen aggressiver und spielten dazu schnelle Konter. Wir waren nur passiv, einzig unser Torwart spielte gut, vereitelte zahlreiche 1gegen1-Situationen - es tat mir Leid, weil wir ihn so oft in Stich gelassen haben. Zum Ende hin hatten wir etwas mehr Spielanteile, aber ansonsten war es ein gebrauchter Tag! Wir brauchen auch gar keine Ausreden suchen, es war eine absolut schlechte Leistung, wir müssen uns deutlich steigern!"

Tore
0:1 Kühn (22.)
0:2 Velo (50.)
0:3 Kühn (57.)
0:4 Stegen (82.)
1:4 Breese (91.)

TuS Brietlingen – FC Dynamo Lüneburg 1:0 (0:0)

TuS-Obmann Hendrick Heuer: "Von uns eine unterirdische Leistun! Keine Laufbereitschaft, kein Willen, viele falsche Pässe gegen einen wirklich nicht guten Gegner! Heute haben wir alles falsch gemacht, was man im Fußball falsch machen kann! Wir hatten mehr Spielanteile, auch in der 3. Minute eine dicke Chance, bei der sich der FC-Torwart an der Hand verletzte, aber weiter machte. Aber dann verfallen wir immer wieder in die gleiche Lethagie, spielen einfach keinen Fußball mehr. Und dann treffen wir tatsächlich in der Nachspielzeit noch zum Sieg..."

Tor
1:0 Grahm (92.), dessen Freistoß aus 25 Metern dem Torwart unter seinen Körper rutschte

MTV Wittorf – SV Wendisch Evern II 7:1 (0:0)

MTV-Trainer Reeno Behnke: "Heute war es ein völlig kurioses Spiel! In der 1. Halbzeit konnten wir an die guten Leistungen der Vorwoche nicht anschließen, der SVW verteidigte gut, wir bewegten uns aber auch schlecht - Wendisch hatte die besseren Chancen und hätten führen müssen. In der Pause haben wir zwei Umstellungen vorgenommen, kamen wie verwandelt aus der Kabine und haben unseren Gegner ab der 46. Minute eingeschnürt. Folgerichtig fielen auch die Tore, aber das Ergebnis ist viel zu hoch ausgefallen. Die Treffer zum 2:0 und 3:0 fielen innerhalb einer Minute, danach war das Spiel entschieden und beim SVW gingen die Köpfe runter. Für uns nach den zuletzt unglücklichen Niederlagen ein wichtiges Zeichen, wir können also doch noch gewinnen!"

Tore
1:0 Goldschmidt (54.)
2:0 Naeder (60.)
3:0 Goldschmidt (61.)
4:0 Hassan (68.)
5:0 Goldschmidt (71.)
6:0 Hassan (80.)
7:0 Zieb (82.)

VfL Bleckede – MTV Treubund Lüneburg III 0:5 (0:2)

Der MTV Treubund III gibt sich weiterhin keine Blöße, fuhr den nächsten Sieg ein, steht weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze. Die Teams waren kaum auf dem Platz, da war die Partie auch schon so gut wie gelaufen! Bereits in der 6. Minute besorgte Baxmann das 0:1, um nur 5 Minuten später das 0:2 folgen zu lassen. Nach der Pause dauerte es bis zur 70. Minute, dann fiel die Entscheidung, Baxmann bejubelte seinen 3. Treffer. In der 80. Minute traf Gollers zum 0:4, Urbanski setzte in der 83. Minute den Schlusspunkt.

TuS Erbstorf – ESV Lüneburg 6:3 (3:2)

Erbstorfs Steffen Knippa: „Es war ein gutes Spiel, in dem uns der ESV das Leben wirklich schwer gemacht hat. Erst zum Schluss konnten wir den Sack zu machen, es hätte auch ein Remis werden können, denn die letzten Treffer fielen ja sehr spät. Au beiden Seiten gab es noch ein bis zwei Chancen, aber man muss sagen, dass beide Teams ihr Chancen gut nutzten. Am Ende war der Sieg für uns aber schon verdient, doch Respekt vor der Leistung des ESV!“

Tore
0:1 Ismael (21.)
1:1 M. Hinrichsen (26.)
2:1 M. Hinrichsen (32.)
2:2 Welsch (36.)
3:2 Y. Lüdemann (42.)
4:2 Friedrich (68.)
4:3 Westfehling (72.)
5:3 Wolter (81.)
6:3 Friedrich (90.)

SV Ilmenau II – MTV Handorf 1:4 (0:1)

SVI-Trainer Tobias Hartmann: „Die 1. Halbzeit war von uns unterirdisch, da war gar nichts davon zu sehen was uns in den letzten Partien stark gemacht hat. Nach dem Treffer zum 1:1 hatte man das Gefühl wir wären endlich im Spiel angekommen, fangen uns aber praktisch im Gegenzug das 1:2. Und nur eine Minute fiel ja das 1:3 – danach war das Spiel entschieden. Ein völlig verdienter Sieg für den MTV Handorf!“

Tore
0:1 Lange (45.)
1:2 Pölckow (65.)
1:2 Aschmann (68.)
1:3 Aschmann (69.)
1.4 Schoen (86.) per Foulelfmeter

Kommentieren

Vermarktung: