29.10.2017

1. Kreisklasse: Da hat es wieder ordentlich gescheppert - die Nachberichte

SV Wendisch Evern II – TuS Erbstorf 0:4 (0:2)

Der TuS Erbstorf ließ nichts anbrennen.

SVW-Trainer Stefan Ahrens: „Der Sieg geht für Erbstorf total in Ordnung, sie haben das Spiel dominiert. Wir waren personell stark geschwächt, haben alles versucht, um aus dem Spiel heraus so wenig wie möglich anbrennen zu lassen. Tja, zwei Ecken, ein Elfmeter und ein Sonntagsschuss ergeben dann eben ein 0:4. Viele unserer Spieler haben heute 1. oder 2. Spiel gemacht, vom Einsatz war es völlig okay, aber gegen einen so guten Gegner hat es nicht gereicht.“

Tore
0:1 Klose (16.)
0:2 Klose (21.)
0:3 Y. Lüdemann (47.)
0:4 Bullmann (80.) per Elfmeter

TSV Mechtersen/Vögelsen II – VfL Bleckede 0:1 (0:0)

Mechtersens Oliver Schmidt: „In der 1. Halbzeit hätten wir bestimmt schon mit 2:0 führen müssen, insgesamt hatten wir heute wieder 4 ganz dicke Chancen, aber verlieren so ein Spiel… In der 1. Halbzeit waren wir mit Wind feldüberlegen, da hatte Bleckede nicht eine Torchance. Nach der Pause machte Bleckede in den ersten 25 Minuten etwas mehr Druck nach vorne, ohne aber eine Torchance zu haben. Wir vergeben dagegen zwei dicke Chancen, um dann drei Minuten vor dem Ende das 0:1 zu fangen! Derzeit ist es echt bitter, aber wir brauchen einfach zu viele Torchancen.“

Tor
0:1 Bruns (87.), der sich links durchsetzte und traf

TSV Adendorf – ESV Lüneburg 1:1 (0:1)

TSV-Trainer Thomas Simon: "Vor dem 0:1 haben wir das Spiel bestimmt, hatten auch einige Chancen, aber diese wurden wie so oft nicht genutzt. Der ESV war da noch nicht so präsent, sie hatten mit dem tiefen und matschigen Boden einige Probleme. Nach der Pause haben wir stark angefangen, nach dem 1:1 aber wieder den Faden verloren - derzeit laufen wir unserer Form etwas hinterher.. Unterm Strich hat dieses Spiel aber auch keinen Sieger verdient, der ESV machte uns das Leben richtig schwer!"

Tore
0:1 (40.) - Abspielfehler des Torwarts, Heber in den Kasten
1:1 Dahar (60.) - kopp lief allein auf das Tor zu, sein Schuss wurde pariert, der Nachschuss saß

SV Ilmenau II – TSV Bardowick II 0:2 (0:0)

SVI-Trainer Tobias Hartmann: „Eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, so sah es auch Bardowicks Trainer Hendrik Hansen. Bardowick hatte eben das nötige Quäntchen Glück, sie hatten zwei Torschüsse, erzielten zwei Tore. Wir waren feldüberlegen, hatten auch mehr Torschüsse, machen aber unsere Dinger eben nicht rein. Bardowick konzentrierte sich auf die Defensive, ein einziger Schuss, schon stand es 0:1… Für uns eine ganz bittere Niederlage!“

Tore
0:1 Malone (76.) mit einem Freistoß aus 18 Metern
0:2 Malone (87.) nach einem Konter

TuS Brietlingen – SV Scharnebeck II 1:2 (1:0)

TuS-Obmann Hendrick Heuer: „Wir hatten Scharnebeck gut im Griff, dazu gab es 2-3 gute Chancen, Breithaupt traf dazu nur die Latte – allerdings hielt der SVS-Torwart auch super. Wir hatten mehr Spielanteile und Chancen, hätten hier gewinnen müssen. Denn auch nach der Pause waren wir überlegen, kamen allerdings nach dem 1:1 etwas ins Schwimmen. Und dann fangen wir uns doch noch den Treffer zum 1:2…“

Tore
1:0 Hasselfeld (34.), der von Breithaupt in die Gasse geschickt wurde
1:1 Holst (73.) mit dem Kopf nach einer Ecke
1:2 Ibrahim (85.)

TSV Gellersen II – TuS Barendorf II 3:1 (1:0)

TSV-Cotrainer André Kleinecke: „Wir sind sehr gut in beide Halbzeiten gekommen, haben da unsere schnellen Außen eingesetzt. Jeweils nach 10 Minuten haben wir nur noch das Nötigste gemacht. Das letzte Tor wurde schön ausgekontert. Barendorf hatte auch seine Chancen. Insgesamt ein faires Spiel mit einem verdienten Sieger. Unser Spieler Rybakowski verletzte sich am Oberschenkel – gute Besserung!“

Tore
1:0 Rohde (7.)
2:0 Rohde (49.)
2:1 Stegen (65.)
3:1 Rohde (90.)

MTV Handorf – MTV Wittorf 3:2 (1:2)

Handorfs Christoph Rabeler: "In der 1. Halbzeit waren wir nicht gut, Wittorf stand sehr tief, schoss nach zwei Fehlern von uns zwei Tore. Nach der Pause sind wir direkt drauf gegangen, haben richtig Tempo gemacht, dadurch Chancen bekommen. nach und ach ging Wittorf auch etwas die Luft aus. In den letzten zwei bis drei Minuten warf Wittorf noch einmal alles nach vorne, aber wir haben gut vertidigt. Aufgrund der 2. Halbzeit haben wir verdient gewonnen."

Tore
0:1 Ross (23.)
0:2 Goldschmidt (37.) per Elfmeter
1:2 Schön (41.) per direkt verwandelter Ecke
2:2 Strampe (63.)
3:2 Schön (81.) per Elfmeter

Kommentieren

Vermarktung: