25.03.2018

2. Kreisklasse: So liefen die Partien am Sonntag, 25. März

Ochtmisser SV II – TuS Reppenstedt II 3:0 (Sonntag, 13:00)

Der Ochtmisser SV (neongrün) setzte sich gegen den TuS Reppenstedt II durch.

Ochtmissens Frank Eschen: „Es war ein zerfahrener Saisonauftakt, beide Teams versuchten sich zu finden. Wir haben es trotzdem ganz gut gemacht, hatten eine gute Mischung aus Jung und Alt auf dem Platz. In der 1. Halbzeit hatten wir die besseren Chancen, da waren noch mehr Treffer möglich. Reppenstedt blieb aber immer gefährlich, sie gaben sich nie auf. Wir mussten in der 2. Halbzeit einige Mal wechseln, dadurch wurde es etwas wild. Die Mannschaft ist noch nicht eingespielt genug, um solche Situationen locker zu meistern.“

Tore
1:0 Tenbrüggen (20.)
2:0 Orschulik (42.)
3:0 Brand (50.)

FC Heidetal II – MTV Handorf II 2:2 (0:0)

FC-Trainer Bernd Michaelis: „Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, da gab es nur wenige Chancen. Wir trafen durch Gericke ein Mal den Pfosten, der MTV dafür ein Mal die Latte. Nach der Pause hätten wir aber 6:0 oder 7:0 führen müssen, da sind wir selber schuld! Wir liefen zig Mal allein auf das Tor zu, von diesen Chancen träumt der Papst! Tja, und dann wird man am Ende eben bestraft. Ein bitteres und völlig unnötiges Remis!“
Tore
1:0 Ott (54.)
2:0 Meyer (82.)
2:1 Funk (90.)
2:1 Eigentor Schwarz (91.)

TSV Gellersen III – SC Lüneburg II 3:3 (Sonntag, 13:00)

TSV-Trainer Peter Thörner: „Es war eine ausgeglichene Partie, in der wir aber die besseren Torchancen hatten. Drei Mal gab es eine 1gegen1-Situation, die wir aber fahrlässig vergaben. Dazu kassierten wir zwei Elfmeter, den letzten kurz vor Schluss, das war bitter. Beim 2. Elfer gab es eine völlig unnötige Aktion von uns, da muss der Spieler nicht so hingehen. Der SC trat hier mit einer guten Truppe an, sie hatten einige erfahrene Spieler dabei – trotzdem haben wir ihnen den einen Punkt geschenkt! Aber wir sind in der Rückrunde auch noch ungeschlagen, das ist absolut positiv zu sehen!“
Tore
Folgen

MTV Soderstorf – STV Artlenburg 3:4 (2:2)

MTV-Trainer Markus Klein: „Tja, es war ein Spiel bei dem man als Trainer am liebsten nicht dabei ist! Ein absoluter Grottenkick, das hatte nichts mit Fußball zu tun! Nur lange Bälle, viele hitzige Duelle, viel Geschrei, kaum Spielzüge – einfach nur grausam! Jedes Team hätte gewinnen können, aber es war ein Spiel, da möchte man sich als Trainer am liebsten unter der Jacke verstecken! Wir wollten den Ball vernünftig von hinten rausspielen, stattdessen gab es nur Gebolze – unterste Kanone! Uns war klar, dass die Siegesserie einmal endet, aber wenn man sich so präsentiert, dann darf man sich wirklich nicht wundern!“
Tore
1:0 Schröder (5.)
1:1 Foerste (20.)
1:2 Sandkohl (23.)
2:2 Schröder (28.)
3:2 van Bocxlaer (72.)
3:3 Lukat (75.)
3:4 Sarmiento (78.)

TuS Neetze II – TuS Hohnstorf II (Sonntag, 12:45)

TuS-Trainer Patrick Leesch: „Von uns war es ein grottenschlechtes Spiel! Wie wir das noch gewinnen konnten, das ist selbst mir ein Rätsel. Hohnstorf hatte mindestens einen Punkt verdient. Alles, was wir uns vorgenommen hatten, wurde nicht umgesetzt. Keine Laufbereitschaft, in der Defensive haben wir gewackelt, im Spiel nach vorne ging kaum etwas – unser schlechtestes Spiel der Saison!"
Tore
0:1 Klaus (69.)
1:1 Lüdemann (80.)
2:1 Bauer (86.) – Flanke von Franke aus dem Halbfeld, plötzlich stand Bauer allein vor dem Tor

Kommentieren

Vermarktung: