22.09.2017

FC Heidetal II: „Die Teams in der 2. Kreisklasse sind schon ein anderes Kaliber!“

FC Heidetal II – TSV Gellersen III (Sonntag, 13:00)

Der FC Heidetal II um Trainer Bernd Michaelis (im Hemd) wollen den nächsten Erfolg einfahren.

Der FC Heidetal II präsentiert sich als Aufsteiger in der 2. Kreisklasse bisher gut, musste aber auch schon Lehrgeld bezahlen. Sind schon alle Spieler in der neuen Klasse angekommen – und wie groß ist der Unterschied zur 3. Kreisklasse? Trainer Bernd Michaelis sieht noch viel Luft nach oben, weiß aber auch um die positiven Entwicklungen. Vor allem werden seine Spieler bald einen internen Starkult erhalten. Vorher geht es gegen den TSV Gellersen III – ein Heimsieg? Wir fragten bei Bernd Michaelis nach.

5 Punkte auf dem Konto – wie zufrieden seid ihr?
Als Aufsteiger kann man schon zufrieden sein, ich denke, wir sind auf einem guten Weg.

Sind schon alle Spieler in der neuen Klasse angekommen?
Die meisten schon, es fehlt aber noch ein bisschen die Trainingseinstellung - aber das kennt man ja schon.

Wie groß ist die Umstellung zur 3. Kreisklasse?
Sicherlich haben wir eine überragende letzte Saison gespielt, die auch mit dem Aufstieg gekrönt wurde. Die neue Saison begann mit dem Ligapokal und dem ersten Spiel gegen Hohnstorf mit hohen Siegen. Da dachten Viele, das geht so weiter. Aber die Teams in der 2. Kreisklasse sind schon ein anderes Kaliber, da muss man schon ein bisschen mehr tun. Dass wir spielerisch mithalten können, haben wir sicherlich bewiesen.

Was läuft noch gar nicht wie gewünscht?
Die schlechte Trainingsbeteiligung. Zudem haben wir etliche Langzeitverletzte, die uns natürlich fehlen. Die Stimmung ist allerdings ungebrochen gut.

Um was geht es in dieser Saison ohne Auf- und Absteiger eigentlich?
Wir wollen in erster Linie Spaß am Fußball haben. Da wir eine junge Truppe haben, gilt es natürlich auch, möglichst viele Erfahrungen zu sammeln.

Bedenken, die Luft könnte schnell raus sein aus der Spielklasse?
Ich denke nicht. Auch die anderen Mannschaften möchten sicherlich in erster Linie Spaß haben. Das muss nun mal in dieser Saison genügen.

Wie groß ist der Kader derzeit – und auf wie viele Spieler ist Verlass?
Wir haben einen relativ großen Kader und profitieren auch vom großen Kader der 1. Herren. Wir können uns dabei auf die meisten Spieler verlassen und haben immer mindestens 14 Mann zur Verfügung. Das war beileibe nicht immer so.

Nun TSV Gellersen III – wie schätzt du diesen Gegner ein?
Gellersen ist immer eine Wundertüte. Die haben drei Mannschaften, da kommt es drauf an, wie die anderen beiden Truppen im Einsatz sind. Ich halte sie im Allgemeinen für eine sehr starke Truppe, mit der wir uns gerne messen.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Ich denke, dass wir abgesehen von den vielen verletzten Spielern (Bergmann, Meyer, Sartisohn, Geissbühler, Deiss und beruflich abwesenden Spielern) eine konkurrenzfähige Truppe zusammenbekommen.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Die 2. Herren wird in Kürze einen neuen Sponsor präsentieren können, der sich auch langfristig an den gesamten Verein binden möchte. Das sind sicherlich gute Aussichten.
Am letzten Sonntag wurden vom gesamten Team professionelle Portraits erstellt, die demnächst in einem Sticker Star Album des FC Heidetal erscheinen werden. Näheres folgt.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema