16.09.2017

MTV Treubund Lüneburg II: "Der Weltuntergang steht noch nicht bevor!"

MTV Treubund Lüneburg II – SV Rosche (Sonntag, 15:00 Uhr)

So langsam aber sicher müssen Karsten Wardatzky (links) und der MTV II in Schwung kommen!

(Aron Binder). Am Sonntag geht es für den MTV Treubund II in der Bezirksliga weiter - dieses Mal endlich erfolgreich? Die letzten Spiele der Turner endeten nicht gut, da wird es langsam mal Zeit für einen Sieg, denn die Alarmglocken schrillen schon! Aktuell steht der MTV Treubund II am Tabellenende mit nur einem Punkt. Der SV Rosche hingegen kommt mit zwei Siegen im Gepäck nach Lüneburg. Wird Treubund sich gegen den Tabellenachten durchsetzen können, vor allem mal konstant spielen? Wir befragten MTV-Cotrainer Karsten Wardatzky zum kommenden Spiel.

Karsten, 2:4 in Bardowick - deine Eindrücke?
Ich war selber nicht anwesend, aber die Leistung von uns war eher suboptimal.

Was lief trotz der Niederlage gut?
Es ist gut, dass wir Tore schießen.

Und was nervt richtig?
Dass wir gleich immer wieder Gegentore fangen.

Woran müsst ihr noch arbeiten?

Wir müssen weniger Tore kassieren.

Ein Punkt aus fünf Spielen, wie ist die Mannschaft da drauf?
Natürlich könnte die Stimmung besser sein, aber der Weltuntergang steht noch nicht bevor.

Wie sieht es im Training aus?
Bestens. Gute Beteiligung, guter Einsatz.

Jetzt kommt Rosche nach Lüneburg. Wie schätzt du den Gegner ein?
Wir haben uns gegen Rosche immer schwer getan. Das kann auch mal wieder so sein, muss es aber nicht.

Was erwartest du von deiner Mannschaft?
Minimieren der Fehler und voller Einsatz für das erste Erfolgserlebnis.

Wie sieht der Kader aus?
Bisher ganz entspannt.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema