07.06.2017

Ochtmisser SV: "Wir sind fest davon überzeugt, dass wir das Ding jetzt durchziehen!"

Ochtmisser SV - FSG Südkreis Schnega (Samstag, 18:00)

Augen sagen mehr als Worte: Stefan Drews (li.) mit Sohnemann Marcel - können sie am Samstag jubeln?

Jetzt geht es um alles! Der Ochtmisser SV hat es in der Hand, kann mit einem weiteren Sieg den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen. Und mindestens zwei weitere Teams drücken den Wikingern die Daumen, denn nur wenn der OSV aufsteigt, dann steigt auch der TSV Bardowick II in die 1. Kreisklasse auf, der TuS Hohnstorf in die Kreisliga. Noch einmal heißt es mindestens 90 Minuten alles geben - es könnten aber auch wieder 120 Minuten werden... Gegner ist die FSG Südkreis Schnega, Spielort: Sporplatz Tannenworth, Ebstorf, Medinger Weg. Anpfiff: 18:00 Uhr.Was geht für den OSV - wir fragten bei Cotrainer Stefan Drews nach.

Stefan, deine Eindrücke der Partie gegen den SV Ilmenau?
Großes Kompliment an die Mannschaft, wie sie die Aufgabe gemeistert haben! In den ersten 20 Minuten waren wir die aktivere Mannschaft und sind verdient mit 1:0 in Führung gegangen. Danach haben wir uns etwas zu weit zurückgezogen und damit Ilmenau besser ins Spiel kommen lassen. Sie haben immer wieder versucht mit langen Bällen Benjamin Tillack anzuspielen, der unsere Abwehr schon vor einige Herausforderungen gestellt hat. Trotzdem hatten wir vor der Pause die Riesenchance das 2:0 zu machen. Dann kassieren wir in der 2. Halbzeit den Ausgleich nach einer Ecke. Ich weiß nicht, wie oft wir davor gewarnt haben, aber Tillack konnte unbehindert einköpfen. Aber die Köpfe gingen nur kurz runter, danach haben wir wieder mehr nach vorne gespielt und sind nach einer tollen Kombination wieder in Führung gegangen. Wir waren kurz davor das Spiel nach Hause zu bringen, doch kurz vor dem Schlusspfiff kassieren wir unnötig den Ausgleich. Da hatte ich wirklich Bedenken, dass uns der späte Ausgleich einen Knacks gibt. Aber wie wir dann die Verlängerung gespielt haben, war sensationell mit Riesenchancen auf das 4 und 5 Tor. Am Ende war es aus meiner Sich ein verdienter Erfolg, weil wir einfach den größeren Willen hatten.

Wie hast du die Unterstützung der Zuschauer gesehen?
Die war unglaublich! Auch hier ein ganz großes Kompliment an alle die uns unterstützt haben. Das hat die Mannschaft sicherlich auch immer wieder nach vorn getragen.

Zweimal geführt, schnell den Ausgleich gefangen – sind die Jungs zu wild?
Nein, zu wild waren die Jungs nicht. Das 1:0 hatte ja relativ lange Bestand. Wir haben nur einmal beim Standard geschlafen und haben durch individuelle Fehler das 2:2 kassiert. Sonst hat die Mannschaft das klasse gemacht.

Auf Bendedict Chandra ruhen die Hoffnungen des OSV, auch gegen Ilmenau war er überragend!

Nach 60 Minuten die ersten Krämpfe – was war da los?
Das weiß ich auch nicht und habe ich in dieser Form auch noch nicht erlebt! Zumal gerade die Spieler an Krämpfen litten, die normalerweise topfit sind.

Viele gute Chancen nicht genutzt – flattern doch etwas die Nerven?
Positiv zu bewerten ist zunächst, dass wir überhaupt wieder so viele Chancen herausgespielt haben. Natürlich hätten wir das Spiel früher entscheiden können, oder sogar müssen. Der eine oder andere hatte bei seinen Chancen vielleicht tatsächlich zu viel Zeit um nachzudenken.

Wird von außen genügend Ruhe ausgestrahlt?
Ein bisschen mehr Ruhe und Gelassenheit wäre das ein oder andere Mal angebracht, ist aber in so einem Spiel und bei diesem Spielverlauf wie am Samstag nicht ganz so einfach umzusetzen. Und manchmal braucht die junge Mannschaft auch noch einmal den gewissen Kick von außen.

In der Verlängerung die Oberhand behalten – selbst etwas überrascht gewesen?

Ja, ein wenig schon. Einerseits der Tiefschlag durch den späten Ausgleich, dann die vielen angeschlagen Spieler. Aber die Jungs haben in der Verlängerung wirklich noch einmal alles aus sich herausgeholt und sind teilweise über ihre Grenzen gegangen.

Was für ein Gegner erwartest du am Samstag?
Ich denke, es ist ein Gegner der hinten sehr kompakt steht, denn sie haben in ihrer Liga nur 12 Gegentore kassiert und trotzdem nach vorn immer gefährlich ist.

Was für eine Partie erwartest du?
Auch hier wird das Spiel wieder im Kopf entschieden, weil es kein normales Ligaspiel ist. Aber aufgrund des Spiels gegen Ilmenau, bin ich sehr zuversichtlich, dass sich die Jungs diese Chance nicht mehr nehmen lassen.

Bedenken, die Kräfte könnten nicht reichen?
Nein, bis Samstag sind sämtliche Akkus wieder vollständig aufgeladen.

Sollte der Aufstieg klappen – was wird dann abgehen?
Keine Ahnung, ich lass mich da mal überraschen ;-)

Sollte es nicht reichen, wie tief würden die Köpfe hängen?
Daran denken wir gar nicht. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir das Ding jetzt durchziehen.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Josh Jaques ist im Urlaub, dafür stößt Leander Roßmann wieder zum Kader dazu. Der Rest wird bis Samstag wieder fit sein.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Auch für die Fahrt nach Ebstorf werden wir wieder einen Bus einsetzen und ich hoffe die Rückfahrt wird mindestens genauso so genial, wie am vergangenen Samstag! Ich glaube ganz Lüneburg hat mitbekommen, was da im Bus abging.

Kommentieren

Vermarktung: