21.05.2017

2. Kreisklasse: So liefen die Spiel am Sonntag, 21. Mai

TSV Mechtersen/Vögelsen II – TuS Hohnstorf II 5:4 (1:3)

Mechtersens Trainer Floran Kollmorgen (re.) und Oliver Schmidt haben den Aufstieg geschafft!

TSV-Cotrainer Oliver Schmidt: „Wir gingen früh mit 1:0 in Führung, alles schien glatt zu laufen, aber dann liefen wir in drei Konter und lagen zur Halbzeit mit 1:3 zurück. Dabei hatten wir genügend Chancen, um schon zur Pause mit 4:3 oder gar 5:3 zu führen. Aber wir standen in der Abwehr oft ungünstig, luden Hohnstorf ein. Nach der Pause lief es bis zur 66. Minute wie im 1. Durchgang, wir hatten wieder 2 oder 3 dicke Chancen, fingen uns aber das 1:4. Aber wir haben nie aufgegeben, weil wir spielerisch besser waren, konnten das Spiel nach einer tollen Aufholjagd noch drehen – darauf können wir stolz sein! Der Aufstieg ist uns sicher, nun geht es noch um die Meisterschaft – im letzten Spiel gegen Karze wird es noch einmal richtig spannend!“

Tore
1:0 Neben (7.)
1:1 Lange (10.)
1:2 Eigentor Schröder (14.)
1:3 Lange (44.)
1:4 Teske (63.)
2:4 Burmann (65.)
3:4 Oelrich (72.)
4:4 Neben (74.)
5:4 Hinrichsen (76.)

In der 84. Minute sah B. Wiederholz die rote Karte, weil er 30 Meter vor dem Tor ein taktisches Foul beging - der Hohnstorfer Spieler wäre freu durch gewesen.

ESV Lüneburg II – FC Dynamo Lüneburg 0:2 (0:1)

ESV-Spieler Tim Porth: „Ein verdienter Sieg für Dynamo, aber sie waren über 90 Minuten gesehen sehr nervös, für sie ging es ja um ganz wichtig Punkte. Wir haben gut dagegen gehalten, standen defensiv gut, hatten selbst aber kaum Chancen. Schade, aber es sollte heute nicht sein. In dieser Form war es heute unser letztes Spiel, denn die 2. Herren wird es so nicht mehr geben, die Teams werden neu gemischt, näheres wird derzeit noch intern besprochen.“

Tore
0:1 Kistenbrügger (44.)
0:2 Meyer (85.)

TuS Reppenstedt II – Vastorfer SK II 3:3 (1:2)

TuS-Trainer Wolfgang Bussow: "Diesen Punkt haben wir uns redlich verdient, denn wir haben ein tolles Spiel gemacht! Ich meine damit allerdings nicht die 1. Halbzeit, aber nach der Pause haben die Jungs das super gemacht. Sie haben nie aufgegen und aus einem 1:3 noch ein 3:3 gemacht - Respekt! Unser bester Mann war natürlich Niklas Meißner, nicht nur wegen seinen drei Treffern."

Tore
0:1 Weigel (30.)
1:1 Meißner (31.)
1:2 Knabe (36.)
1:3 Weigel (47.)
2:3 Meißner (58.)
3:3 Meißner (85.)

TSV Bardowick II – Ochtmisser SV II 5:0

Der Ochtmisser SV II trat nicht an...

VfL Bleckede II – SV Göhrde 0:6 (0:3)

Tore
0:1 Dabrowski (5.)
0:2 Rössler (13.)
0:3 Bäslack (31.)
0:4 Dabrowski (61.)
0:5 Maschke (75.)
0:6 Bäslack (77.)

Kommentieren

Vermarktung: